kollektiv marudo

Schulanlage Brühl, Solothurn | 1.Preis
Neubau Doppelkindergarten und Tagesschule

Planung und Ausführung 2018-2021
Architektur: kollektiv marudo Architekten
Bauherrschaft: Stadt Solothurn
Landschaftsarchitektur: Planivers Landschaftsarchitektur, Zürich
Baumanagement: Zulauf & Schmidlin Architekten, Baden
Bauingenieur: BSB Ingenieure, Biberist
Elektroingenieur: ITB Beratende Ingenieure, Biberist
HLKS: enerconom AG; Solothurn

Die Schulanlage Brühl befindet sich peripher vom Stadtzentrum von Solothurn im Weststadtquartier und stellt zusammen mit der Sportanlage und dem Fussballstadion ein prägender Ort innerhalb des homogenen Wohnquartiergefüges. Das Projekt greift die Idee des Bautyps Pavillion auf. Als filigraner und niedriger Baukörper vermittelt er direkt zwischen Innen- und Aussenraum - gestärkt mit einer rundumlaufenden Arkade über beide Geschosse. Die grossen Unterrichtsräume des Kindergartens wie auch der Tagesschule sind allseitig entlang der Fassade angeordnet. Durch die kompakte Anordnung der Räume im Innern des Gebäudes und durch das Verwenden eines verschiebbaren Wandsystems, kann eine grösstmögliche Flexibilität erreicht werden. Dem Grundbedürfnis nach einer maximalen Nutzungsflexibilität wird in Form eines Rasterbaus Rechnung getragen. Es verleiht dem Gebäude eine strukturelle und organisatorische Strenge, aber auch eine flexible Nutzungsanpassung. Den konstruktiven Aufbau des Gebäudes stellt ein Elementbau aus vorfabrizierten Stahlbetonteilen.

1 / 3
2 / 3
3 / 3
1 / 8
2 / 8
3 / 8
4 / 8
5 / 8
6 / 8
7 / 8
8 / 8




Schulhaus Brühl

info